Close

Die Ōedo Linie (mit Kinderwagen)

Oedo Linie in Tokyo
via Tokyo Verkehrsbetriebe

Mit der Ōedo Linie (大江戸線) fahre ich sehr oft, weshalb ich mit ihr eine Reihe über die Bahnen Tokyos mit Fokus auf ihre Benutzung mit Kinderwagen starten möchte.

Die Ōedo Linie ist fast eine Ringlinie. Sie startet in Tochomae und klappert alle wichtigen Sehenswürdigkeiten der Stadt ab, bevor sie wieder in Tochomae ankommt und ihren Weg nach Hikarigaoka fortsetzt.

Hinweis zur Sanierung der Fahrstühle An allen Bahnhöfen der Linie gibt es Fahrstühle, die jedoch seit 2016 nach und nach saniert werden.
Welcher Fahrstuhl grade geschlossen ist, erfährt man durch Aushänge an jeder Station.
Rollstuhlfahrer werden vom Bahnhofspersonal mit einem speziellen Wagen die Treppen hinunter und hinauf gebracht.

Die Abteile für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer befinden sich hinter der Fahrerkabine am Anfang und Ende jedes Zuges und im Wagen 5 Tür 1 und im Wagen 4 Tür 3.
Wagen 5 ist schwächer klimatisiert als die restlichen.
Prioritätssitze für Schwangere und Kinder begleitende Erwachsene gibt es am Anfang und Ende jedes Wagons.

Eine Information welcher Wagen wo stoppt gibt es an jeder Sicherheitstür.

WagenstandanzeigerEine nette Übersicht an den Säulen nahe der Treppen zeigt an wo sich die Fahrstühle und Rolltreppen am Zielbahnhof befinden.

Toiletten im Bahnhof der Oedo LinieIn allen Bahnhöfen gibt es Multifunktionstoiletten, die mit Kinderwagen betreten und zum Wickeln und Stillen genutzt werden können.
Leider verfügen die wenigsten über einen Kindersitz, in dem man das Kind „parken“ kann.

An allen Ausgängen gibt es extra breite Ticketschranken, durch die alle Kinderwagen hindurch passen.

Ich fahre wirklich gerne mit der Ōedo Linie solange ich die Toiletten nicht benutzen muss. Diese wirken leider sehr alt, obwohl sie immer sauber sind.

Als kleines Schmankerl obendrauf:
Bei Erdbeben sind Räume unter der Erde am sichersten. Je weiter man nach unten kommt, umso weniger merkt man das Erdbeben.
Die Ōedo Linie ist eine, wenn nicht die tiefstgelegenste U-Bahn in Tokyo.
Nach dem großen Erdbeben 2011 war sie es, die als erste wieder fuhr.

Oedo Linie Wagenstandanzeiger

4 thoughts on “Die Ōedo Linie (mit Kinderwagen)

    1. Es gibt haeufiger mal im Jahr den One Day Pass am Wochenende, mit dem man so viel Toei Linien fahren kann wie man moechte.
      Das Ganze kostet dann 500 Yen.
      Die Yamanote ist auch nicht viel guenstiger (auf Kurzstrecke 20 Yen), ausser man hat den JR Pass.
      Gegen die Keio Linie kommen beide nicht an ^_-
      Und ich habe eine Monatskarte fuer die Oedo *hust*

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.