Close
Shinjuku Entdecken

Shinjuku entdecken – mit Kind

Einkaufszentren und Dachterrassen
Museen
Freiflächen
Spielplätze
Parks

Hier erfahrt ihr wo ich mich gerne herumtreibe wenn ich mit meinem Kind in Shinjuku unterwegs bin.
Da der Lütte zur Zeit dieses Blogeintrags erst zwei Jahre alt ist, konzentrieren sich die meisten Ziele auf jüngere Kinder.

Isetan DachgartenEinkaufszentren und Dachterrassen

In Shinjuku gibt es eine Reihe großer Einkaufszentren mit Kinderabteilungen und/ oder Dachterrassen.
Beides lädt zum Spielen ein!
Zugegeben, die Kinderabteilungen haben meistens nur eine recht kleine Spielecke, in der die Kinder auf die ausgestellten Waren heiß gemacht werden sollen. Wer hart genug ist seine Kinder davon fort zu reißen, kann sie aber vor allem an Regentagen nutzen. Aber Vorsicht! An Regentagen am Wochenende sind Kaufhäuser gewohnheitsmäßig voll!

Takashimaya im Times square (Minami-Shinjuku)

Die Takashimaya Kaufhäuser sind für ihre exquisiten Selectshops bekannt. Hier kann man alles Teure erstehen. Im 9. Stock im südlichen Teil gibt es eine ganze Reihe Kleidungs- und Spielzeuggeschäfte. Man findet hier auch einen, manchmal zwei kleine Tische, an denen Kinder spielen können. Außerdem können Musikinstrumente und einige andere Spielzeuge getestet werden.
Auf diesem Stockwerk befindet sich auch ein großer Raum, in dem Hochstühle und Tische zum Füttern von Kindern bereitstehen. Einen Haufen Wickelkommoden gibt es natürlich ebenso wie warmen Wasser zum anmixen von Flaschen und einen abgetrennten Stillraum.
Außerdem kann man hier hochwertige Lederschuhe für die ganz Kleinen erstehen.

Der Times square verfügt auch über eine Dachterrasse, die allerdings recht klein (schmal) ist und von Restaurants mitbenutzt wird. Nicht unbedingt geeignet für herumtollende Kinder.
Im 5. Stock gibt es allerdings eine verglaste Verbindung zum Nebengebäude, in dem sich Nitori und Kinokuniya (Bücher in ausländischer Sprache, auch Deutsch) befinden. Kinder haben sicherlich viel Spaß daran hier drin herumzulaufen und die Welt von oben zu betrachten.

Isetan (Higashi-Shinjuku)
Ein anderes high-level Kaufhaus mit Kinderabteilung und Dachterrasse.

Die Kinderabteilung befindet sich im 6. Stock und bietet neben Kleidung und Spielzeug auch Erfrischungen und Snacks.
Hier gibt es ebenfalls einige kleine Spielecken (mehr als bei Takashimaya) und eine kleine Event-Ecke. So fand sich hier einmal eine Krabbelwiese für ganz Kleine und einmal einige Tische, an denen Dinosaurier ausgebuddelt werden konnten, für etwas größere Kinder.

Die Dachterrasse des Isetan mag ich besonders gern. Sie ist riesig, hat viele tolle Pflanzen (Dauer- und Saisonbepflanzung), eine Rasenfläche und Rutschen für Kinder. Der Rasen ist im Sommer betretbar wenn eine andere Fläche für ein Restaurant genutzt wird. Wenn das Restaurant im Winter schließt, wird diese Fläche für Kinder freigegeben und der Rasen darf sich erholen.

Im Marui, das sich nicht weit vom Isetan entfernt befindet, gibt es zwar kein Geschoss speziell für Kinder, aber hier und da kleine Shops, die auch Kinderartikel führen.
Auf dem Dach gibt es einen kleinen Garten mit Wiese.
Vorsicht! Zu diesem Garten führen Treppen! Aber auf dem Weg kann man sich bei Starbucks noch einen Kaffee oder Tee holen.

Keio Kaufhaus
Der Keio Department store hat eine Kinderabteilung im 7. Stock mit kleiner, gepolsterter Spielecke.
Hier sind Spielzeuge vergleichsweise günstig.

Odakyu
Neben einer großen Kinderabteilung im 9. Stock gibt es auch eine Dachterrasse mit Café und einem kleinen Spielplatz, der, wenn nicht von größeren Kindern überlaufen, auch für ganz Kleine geeignet ist.

Einen detaillierten Bericht zu den Kaufhäusern, ihren Dachterrassen und Spielplätzen, findet ihr hier.

FeuermuseumMuseen

Während das Samurai/Katana Museum in Kabukicho im Osten vom Bahnhof Shinjuku für ältere Kinder sicher sehr interessant ist, gehe ich im Detail auf zwei andere Museen ein.

Das Toy Museum
Dieses Museum fokussiert sich auf Holzspielzeuge aller Art, hat aber auch Brettspiele und vieles mehr zu bieten.
Es befindet sich in einer alten Schule und hat deshalb einen großen Platz vor dem Eingang, auf dem die Kinder bei gutem Wetter spielen können. Es gibt Rutschen aller Art und Schaukeltiere.
Im Inneren kann man fast alles anfassen und testen. Außerdem gibt es zwei tolle Bereiche mit Holzspielzeug, in denen sich Kinder von 0-24 Monaten und von 24 Monaten aufwärts austoben können.
Kinderwagen müssen vor dem Museum abgestellt werden.

Das Feuerwehr Museum
Dieses Museum befindet sich in der Nähe des Spielzeugmuseums und ist ein Hit bei Kleinkindern und Älteren. Es gibt viel zu sehen und natürlich auch ein Feuerwehrauto und einen Hubschrauber zum reinsetzen.
Das beste ist, dass der Eintritt frei ist!

Takashimaya SkywalkFreiflächen

Hier sieht es, seit der Penguin Square für Renovierungsarbeiten bis 2020 geschlossen wurde, leider nicht mehr ganz so rosig aus wie zuvor..

Dennoch gibt es um den Bahnhof herum immer noch einige nette Flächen!

Direkt über dem Penguin Square, beim Highway-Bus-Bahnhof, gibt es immer noch ein Terrasse, von der aus man auf die Züge hinunter blicken kann. Nur halt von weiter oben und mit Treppen, von denen man die Kleinen fern halten muss.

Ein Stockwerk darunter, wo sich eigentlich der Penguin Square befindet, gibt es noch zwei weitere tolle Flächen, wo die Kinder ein bisschen toben können – eine sogar überdacht!

Auf der Southern Terrace gibt es im hinteren Bereich eine Fläche, die auch gerne für Installationen genutzt wird. Chibi Mamo-chan hat sich dort zum Beispiel zu Weihnachten mit riesigen Lotusblüten vergnügt.

Auf der anderen Seite, links neben Takashimaya, liegt eine Terrasse mit Grünpflanzen und Bänken davor. Sie ist überdacht und bietet viel Platz. Der vordere Bereich wird oft für kulturelle Events genutzt.
Rechts vom Annex des Takashimaya, ebenerdig, befindet sich ein großer Platz, leider zur Straße offen, auf dem man ebenfalls gut spielen kann.

Vom Bahnhof in Shinjuku aus kann man unterirdisch fast bis zum Shinjuku Central Park durchlaufen.
Es gibt zwei Passagen: die linke führt bis zum Keio Hotel und dem Rathaus von Tokyo, die rechte bedient viele hohe Gebäude mit Büros und endet vor dem Hyatt Regency Hotel. Auf dieser Seite gibt es auf der gleichen Ebene wie die Passage beim Center Building einen Bereich mit Wasserskulptur. Dargestellt wird ein Wasserfall mit Flußlauf. Unser Kleiner hatte hier schon mit etwas über einem Jahr viel Spaß.
Ein Stückchen weiter Richtung Park befindet sich eine Ebene tiefer, aber unter freiem Himmel, ein Platz mit einer anderen Wasserskulptur (diese lädt nicht zum Spielen ein), viel Sitzfläche draußen, und einem Starbucks.

Auf der anderen Seite beim Rathaus von Tokyo findet man ebenfalls viele Flächen, die zum Rennen und Toben einladen.

Pluspunkte: das Keio Hotel hat tolle Still- und Wickelzimmer. Im Untergeschoss des Rathauses gibt es Wochentags auch ein Stillzimmer.
Das Hyatt Regency sollte ebenfalls über eins verfügen, wurde aber nicht getestet.

shinjukuchuopark7Spielplätze

Der größte und tollste Spielplatz um Shinjuku herum ist der im Shinjuku Central Park.
Hier gibt es viele unterschiedliche Spielsachen für die unterschiedlichen Altersklassen sowie einen Wasserspielplatz im Sommer (für windelfreie Kinder).

Weitere Spielplätze gibt es auf der anderen Seite des Bahnhofes, die sind dann aber deutlich kleiner.

Einer von ihnen ist der Shinjuku Park und befindet sich nahe Shinjuku 2-Chome. Einen anderen gibt es nahe des Hanazono Schreins, den Hanazono Koen.

Weiter entfernt befindet sich der Meiji Jingu Gaien Nikoniko Playpark.
Es handelt sich hierbei um einen großen Spielplatz, der von 10:00 bis etwa 16:30 geöffnet hat und 200 Yen Eintritt kostet (Erwachsener).
Ich war bisher noch nicht dort und kann nichts genaueres sagen.

Hier gibt es meinen detaillierten Bericht zu den Spielplätzen.

Shinjuku Gyoen with flowering azaleasParks

Natürlich ist der Shinjuku Gyoen DER Park in Shinjuku.
Er ist groß, hat viele Wiesen, und lässt sogar Mütter von Kindern, die immer wegrennen, aufatmen.
Mit seinen 500 Yen Eintritt schlägt er ordentlich zu Buche, aber besucht man ihn nur fünf Mal im Jahr, rechnet sich schon eine Jahreskarte (2000 Yen).











Der Shinjuku Central Park ist ebenfalls ein netter Park mit Wiese, auf der man es sich bequem machen kann.

Der Park mit weiten Rasenflächen des Meiji Schreins ist auch nicht weit von Shinjuku entfernt und selten sehr überlaufen.

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.