Neujahr 2020/2021

Wie ihr sicher wisst hat man in Japan normalerweise über Neujahr frei und nutzt diese Zeit um seine Familie zu besuchen.
Es ist ein bisschen wie Weihnachten in Deutschland.

Auch wir hatten frei, obwohl ich noch zwei Mal kurz an den Computer springen musste.

Aus offensichtlichen Gründen sind wir dieses Jahr nicht nach Hamamatsu gefahren, was wir normalerweise immer machen wenn wir diese Zeit in Japan verbringen.
So passte das mit der Endabrechnung, die ich für Real Japanese Gardens noch machen musste, auch ganz gut.

Anstatt also mit dem Auto Tempel und Gärten rund um den Hamanako abzuklappern, verbrachten wir die Zeit entspannt zu Hause. Ihr wisst nicht wie gut das einfach mal getan hat!

Selbst der Lütte hat immer bis in die Puppen geschlafen, so dass wir manchmal erst um 10h gefrühstückt haben🙊

Die Zeit bis zum „Mittag“ – richtiges gab es natürlich wegen des späten Frühstücks nicht – wurde mit Spielen verbracht. Nach dem Mittag ging es an die frische Luft zum Fahrradfahren üben. Der Lütte hatte sich ja ein richtiges Fahrrad gewünscht.

Am Ende der Ferien war er locker so weit dass er es ohne gehalten zu werden probieren könnte, aber er traut sich noch nicht..

Wenn es uns zu kalt wurde, ging es wieder nach Hause, es gab Tee und was zu Schnabulieren, es wurde weiter gespielt oder unsere Lieblingsserie angeschmissen (Ultraman) bis es Zeit zum Abendessen wurde. Danach ging unsere übliche Bettroutine los.

So entspannt hatten wir es ewig nicht und werden wir drei es wohl auch eine zeitlang nicht mehr haben..

Immer mal zwischendurch haben wir aufgeräumt, weggeschmissen, und ich habe endlich meine Trageberater Webseite mit Shop in ein neues Design gehüllt (zugegeben, das hat mich eine Nachtschicht gekostet).

Was soll ich sagen? Auch wenn mir Ausflüge ins Grüne und in Gärten fehlen (dem Lütten fehlen sie übrigens nicht), unsere ruhige Zeit zu Hause ohne Druck gefällt mir auch echt sehr. Es ist ein toller Ausgleich zum Stress den einem die momentane Situation gerne bereitet.

Seit dem 5. ist bei uns die Arbeit wieder losgegangen. Alles wie immer, obwohl das Gesundheitssystem langsam aber sicher seinen Grenzen sehr nahe kommt. Man merkt inzwischen was exponentielles Wachstum bedeuten kann, trotz geringer Testung.

Ich bin gespannt ob wir auch bald in die unschöne Situation kommen, die viele von euch ja grade wieder erleben müssen: home office während die Kinder zu Hause sind.

Wundern würde es mich nicht wenn irgendwann, nach und nach, auch Kitas und Schulen wegen Befall einige Zeit schließen müssten.
Die Leute in Japan lassen langsam ihre Masken fallen..

Wir haben zwar einen Ausnahmezustand in Tokyo, der beginnt aber täglich erst abends um 8h. Quasi.

Drückt uns die Daumen dass auch hier die Impfungen bald langsam anlaufen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.