Close

Toilettentraining

Vorsicht, das hier wird ein Lobgesang!

Kaum war der Lütte ein Jahr alt, wollte ich mit dem Toilettentraining anfangen. Allerdings kommt mir ein Töpfchen nicht ins Wohnzimmer, weshalb ich eine Kinderbrille kaufte.

Was nicht mit dabei stand war, dass man Kindern das nicht aufzwingen kann/ sollte. Das kommt ganz von alleine.
Ob das stimmt weiß ich nicht.
Chibi Mamo-chan setzte sich immer mal drauf, mit Windel, aber mehr passierte nicht. Denn die Windel ausziehen wollte er nie.
Also ließ ich es so, fragte ihn immer mal wieder ob er auf die Toilette wollte, was er mal verneinte, mal bejahte, aber nie ging es ohne Hose.

Irgendwann, nachdem der Lütte schon 2 1/2 war, fiel mir plötzlich auf, dass seine Windeln in der Kita nicht weniger zu werden schienen. Also fragte ich mal nach, ob er zufälligerweise dort auf die Toilette geht. Jup, das täte er, und zwar so gut dass wir bald auf Unterhosen umsteigen können. Das folgte dann auch tatsächlich zwei Wochen später und nach anfänglichen Unfällen kam die Kleidung dann sauber nach Hause. Gleichzeitig fing es an, dass Chibi Mamo-chan auch zu Hause auf die Toilette gehen wollte. So wurden wir in kürzester Zeit zu Hause ebenfalls Windelfrei. Nur das Unchi (der Stuhlgang) durfte lange Zeit noch nicht ins Klo und, warum auch immer, Unterhosen wurden zu Hause nicht getragen, da trug er bis zum Unchi halt dieselbe Windel den ganzen Tag..
Ein paar Wochen später durfte aber auch hier auf Unterhosen umgestiegen werden und siehe da, kurz vor seinem dritten Geburtstag wanderte auch das Unchi ins Klo.

In der Nacht werden zwar noch Windeln getragen, aber er weckt mich schon seit er zu Hause auf die Toilette geht um auch nachts sein Geschäft genau dort zu verrichten.

Wir sind trocken, würde ich sagen!

Ich weiß nicht wie sie es machen, aber die ErzieherInnen in der Kita sind einfach der Wahnsinn! Ich weiß nicht was ich ohne sie tun würde. Was sie dem Lütten beibringen ist einfach nur toll! Wenn er das alles auch zu Hause so machen würde wäre ich natürlich glücklich (nach dem Spielen aufräumen…), aber zu Hause ist halt zu Hause und Mama ist Mama, da läuft der Hase anders.
Trotzdem werde ich mich am Ende unserer Hoikuen-Zeit stark zurückhalten müssen die Erzieher nicht alle zu umarmen und zu knuddeln!
Ein Hoch auf japanische Kitas!!

5 thoughts on “Toilettentraining

  1. Gleiches hier! Ich war auch total von den Socken, wie schnell es plötzlich Fortschritte beim Töpfchentraining gab, als die Erzieher im Kindergarten damit angefangen haben. Sie meinten, die Kleinen gucken sich das immer von den älteren ab und lernen daher so schnell. Aber ich habe auch das Gefühl, dass die Art, wie die Erzieher die Kinder da ranführen und es begleiten, echt professionell sein muss.
    Loui will inzwischen nachts auch manchmal schon ohne Windel schlafen, aber manchmal auch noch mit. Und grad wenn er vorm Schlafen doch noch mal viel trinken wollte, ist mir das so auch noch lieber. Meist geht es dann tatsächlich noch mal in die Windel, bevor er es am nächsten Morgen aufs Töpfchen schafft. Aber manchmal bleibt sie auch trocken. Ich finde, grade über Nacht ist das eine unglaubliche Leistung für die Kleinen, weil ihre Blasen ja auch noch nicht so ’ne hohe Kapazität haben und sie auch noch nicht so viel Muskelkraft zum Zurückhalten haben.
    Aber im Unterschied zu deinem Jungen ist bei Loui, wenn er eine Windel trägt, das Bewusstsein, Pipi ins Töpfchen zu machen, immer noch recht schwach ausgeprägt. Wenn er nackig rumläuft oder im Schlüpfer, dann meldet er sich und geht rechtzeitig aufs Töpfchen, aber bei Windeln versäumt er es oft.

    1. Das kommt bei Loui sicher dann auch ganz plötzlich. Wir hatten ja auch diese Übergangsphase wo er noch in die Windel gemacht hat und dann von heute auf morgen gar nicht mehr. Selbst nicht als er eine Windel an hatte.
      Das mit nachts wundert mich bei meinem auch sehr. Inzwischen meldet er sich nachts kaum noch und ich muss ihn morgens fast auf die Toilette zerren bevor wir raus gehen. Und das obwohl er abends vor dem Einschlafen manchmal noch 3 Becher trinkt.

      Dass sie sich das in der Kita nur von den älteren abgucken glaube ich nur bedingt. Ich habe immer noch Tage, an denen ich nicht alleine auf‘s Klo komme. Eigentlich sollte er das Prinzip von Anfang an bei mir gesehen haben 😅

  2. Dazu muss ich allerdings anmerken, dass das auch zu Hause und (fast) ganz von allein geht. Meine beiden sind nie zur Kita gegangen und auch so waren sie im Alter von 2 Jahren und noch was trocken… sie entwickelten ganz einfach selbst ein Interesse an der normalen Toilette und wollten es einfach den Eltern (und der Kleine dann der Schwester) nachmachen.

    1. Natürlich geht’s auch ohne. Ich kenne da so einen Fall von einem Jahr jüngeren Kind und dem Töpfchen…
      Aber in unserem Fall war es halt so, dass wir es der Kita zu verdanken haben 🙂
      Und es gibt ja auch Fälle, da braucht das Kind mit fast 4 noch Windeln 😉
      In unserer Kitaklasse sind übrigens auch noch nicht alle trocken. Das ist wirklich von Kind zu Kind verschieden.

      1. „Und es gibt ja auch Fälle, da braucht das Kind mit fast 4 noch Windeln“ – in deutschland scheint mir das (inzwischen) eher die regel als die ausnahme zu sein… 🙁

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.