Close

Roborobo En aka Sakurazaka Kōen in Roppongi

Unweit des bekannten Roppongi Hills Mori Tower Komplexes befindet sich dieses kleine Spielparadies.

Eigentlich nach der Gegend dort benannt – Sakurazaka – hat sich unter Eingeweihten der Name Roborobo En eingebürgert.

Prägnant ist die ganze Reihe an Rutschen in allen möglichen Farben, Formen und Größen, aber seinen inoffiziellen Namen hat der Park von der gigantischen Robotersäule (an der man nicht versuchen sollte hinauf zu klettern) und den Wipptieren in Roboter-form.
Vielmehr hat dieser Park dann auch nicht mehr zu bieten, aber die Rutschen allein halten jedes Kind mindestens eine Stunde beschäftigt!

Vorsicht, der Park hat keine Toiletten!
Diese gibt es im nahen Roppongi Hills und sie sind sogar mit Kinderwagen zugänglich!

Roppongi ist eins der Expat-Viertel schlechthin weshalb der Park am Wochenende von japanischen, ausländischen und gemischten Kindern absolut überfüllt ist. Hier lernt jedes Kind sich durchzusetzen!

Die Hälfte des Parks besteht aus einem steilen Hang und viele Kinder, die wir gesehen haben, trugen davon deutliche Spuren im Gesicht zur Schau. Entweder man begleitet sein Kleinkind oder man lebt mit den Schrammen oder im schlimmen Fall einer gebrochenen Gliedmaße.

Dennoch, ich kann diesen Park auf jeden Fall nur empfehlen! Wer einmal die leuchtenden Augen seines Kindes auf den Rutschen gesehen hat…

Roppongi Karte

2 thoughts on “Roborobo En aka Sakurazaka Kōen in Roppongi

  1. Aloha, Anika
    Eine wichtige Lektion, die Kinder wohl beim Rutschen lernen können, ist achtsam zu sein (bis das Kind zuvor unten aufsteht/selbst den Weg frei zu machen 🙂). Alles davor endet in Karambolagen.
    Zumindest die kleinen Schrammen lassen sich in all den Kinderjahren nicht vermeiden; die „Klassiker“ sind da ja Knie & Ellbogen.
    Wieviele der an den Rutschen weilenden Eltern sich wohl an die eigenen Kindertage dabei erinnern?
    bonté

  2. Ja, eine Karambolage hatten wir auch.. Als mein Kind oben in der Röhrenrutsche losgerutscht ist und ein größeres Kind beschloss ohne zu gucken von unten rein zu klettern. Beide kamen verknotet unten an, meiner heulend, weil er sich so erschreckt hatte.

    Kleine Schrammen sind normal, diese Kinder sahen aber ziemlich lädiert aus! Waren allerdings auch alle in dem Alter, dass sie selbst wissen müssen ob sie sich den Todeshang hinunter werfen wollen oder nicht. Wollten sie anscheinend..

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.