Close
Kaufhäuser in Shinjuku

Kaufhäuser in Shinjuku

Hier möchte ich kurz alle größeren Kaufhäuser um den Bahnhof Shinjuku vorstellen.
Dabei lege ich vor allem Wert auf Dachterrassen, Kinderabteilungen und Kinderfreundlichkeit. Und die Dinge, die mich persönlich sonst noch interessieren 😉

Shinjuku Kaufhaus - Dachterrasse des Marui

Lumine
Keio
Odakyu
Odakyu Halc
Studio Alta
Isetan
Isetan Men
Marui
Takashimaya
NEWoMan

Lumine Department Store

Das Lumine ist ein reines Shoppingparadis mit vereinzelten Cafés und Restaurants.
Viele eben dieser sind kinderfreundlich, deshalb aber zur Mittagszeit auch von Müttern besetzt. Im Erdgeschoss von Lumine 2 gibt es ein Dean & Deluca mit köstlichen Backwaren.

Keio Department Store

Der Keio Department store ist einer der günstigsten um den Bahnhof Shinjuku herum. Und hier findet man auch die günstigste Kinderabteilung wenn es denn ein großes Kaufhaus sein muss.
Eingequetscht zwischen Stationary und Spezial Food Court findet man die einschlägigen Kleidungsmarken, Ausrüster und Spielzeuganbieter im 7. Stock.
Was mir hier gefällt ist die weiche Spielecke, der Kinderbuchladen und Børnelund, die sowohl Siku Autos als auch Bobbycars haben, wenn man seinem Kind mal was Deutsches leisten möchte.

Odakyu Department Store

Der Odakyu Department store liegt direkt über dem JR Westausgang des Bahnhofs Shinjuku.
Früher war hier im Untergeschoss in einer Passage zwischen JR und Metro ein 100 ¥ Kuchengeschäft von Interesse. Es wurde leider durch ein 250 ¥ Kuchengeschäft ersetzt..
Im 9. Stock findet man eine gut sortierte, preislich höher angesetzte, Kinderabteilung mit einschlägigen Marken wie Asics (Schuhe) oder Micki House (beliebte Kindermarke in Japan). Weiter hinten befindet sich auch ein Sanrio Shop und eine Spielzeugabteilung.
Hardware wie Kinderwagen, Tragehilfen, Betten etc. findet man hier so gut wie gar nicht. Dafür gibt es ein kleines Geschäft mit Umstandsmode.

Von der Kinderabteilung führt eine, leider manuelle, Tür nach draußen auf eine Dachterrasse mit Café (rauchen erlaubt). Weiter hinten befindet sich ein kleiner Spielplatz mit Holztieren und ein Kletterturm mit Rutschen.

Auch wenn alle Spielgeräte mit einem „Ab 3 Jahre“ gekennzeichnet sind, so eignen sie sich auch schon für kleinere Kinder. Im Gegensatz zu eigentlich allen Rutschtürmen, die ich bisher hier gesehen habe, hat dieser hier keine freie Seite, an der ein Kind tief runter fallen könnte.

Unter einem Schattenspendenden Dach gibt es auf einer kleinen Terrasse direkt neben dem Spielturm Tische und Stühle für die Eltern und sogar eine kleine Rasenfläche ist vorhanden.
Im Sommer wird der Spielplatz benebelt, damit sich die Kleinen beim Spielen nicht überhitzen.

Im 10. Stock befindet sich ein Buchladen, der eine angegliederte Spielecke für Kinder hat. Alle Spielzeuge dort gibt es auch zu kaufen. Vom gleichen Stock hat man auch einen Blick auf einen Wasserfall (wenn man sich in der Star Wars Ecke etwas verbiegt), den man, wenn man unten zu Fuß unterwegs ist, nur schwerlich zu Gesicht bekommt. Er liegt nämlich innerhalb des Fahrbahnkreisels, der Autos von der Straße zum unterirdischen Vorplatz des JR Bahnhofs bringt.
Das Odakyu Kaufhaus hat Leih-Kinderwagen.

Odakyu HALC

Odakyu HALC liegt dem Odakyu Kaufhaus schräg gegenüber.
Auch hier gibt es eine Kinderabteilung im 9. Stock, die Dachterrasse wird aber von einer Golfschule belegt.
Von Interesse ist BIC Camera, die sehr kostengünstige Daten-SIM Karten anbieten. Ich habe sie früher genutzt und war immer sehr zufrieden.

Studio ALTA

Studio ALTA ist einer der Treffpunkte junger Japaner(innen). Hier gibt es viele Shops, die auf Jüngere abzielen, sowie den modernen Kimono Shop 135°.
Mich interessiert jetzt vor allem die temporäre Stoffabteilung von Okadaya dort. Auf zwei Stockwerken findet man alles an Stoff was einem das Herz höher schlagen lässt.
ALTA hat zwar einen Fahrstuhl, ist aber eng und nicht auf Kinderwagen etc. ausgelegt.

Isetan Department Store

Isetan ist wohl mit das teuerste Kaufhaus um Shinjuku herum, hat dafür aber auch viel zu bieten.
Im 6. Stock befindet sich eine riesige Kinderabteilung mit teurer Markenkleidung. Es gibt aber auch Event space mit wechselnden Themen, wo es immer etwas für Kinder zu entdecken gibt. Einmal war es eine Spiellandschaft für ganz Kleine, dann ein Dinosaurier-Ausgrabungs-Spielplatz für etwas größere Kinder.
Es gibt jedoch auch dauerhafte Spielecken, die sind nur leider sehr klein.

Wer eine Erfrischung braucht, der kann sich einen Smoothie oder andere Leckereien holen.
Isetan hat meine, aus gärtnerischer Sicht, schönste Dachterrasse.
Hier gibt es eine relativ große Wiese, die im Sommer zum Betreten freigegeben ist. Angrenzend gibt es einen etwas höher gelegenen Bereich, der im Sommer ein Restaurant beherbergt, im Winter eine Spielfläche für Kinder.
Außerdem gibt es hier Babyrutschen und Spielhäuser mit Rutschen.

Als Gärtnerin interessiert mich der große Garten mit Stauden und Saisonblumen, sowie der kleine Gedenkgarten im japanischen Stil.
Möchte man auf die Dachterrasse, muss man aufpassen. Nicht jeder Fahrstuhl hält dort. Man braucht einen, der als oberstes Stockwerk ein „R“ auszeichnet.
Es gibt auch noch einen kleinen Garten mit japanischem Teich auf dem Restaurant Stockwerk. Hier befindet sich aber auch die Raucherecke und somit ist er stets verpestet und lädt nicht zum Verweilen ein.

Isetan Men

Isetan Men zähle ich hier zwar auf, interessiert mich aber natürlich weniger. Es liegt direkt neben Isetan.

Marui Department Store

Das Marui liegt gegenüber vom Isetan und ist nicht ganz so traditionell. Im Erdgeschoss befindet sich ein Apple store.
Darüber gibt es viele kleine Select Shops, aber keine explizite Kinderabteilung. Dafür finden sich im Marui gleich zwei Starbucks!

Es gibt einen Dachgarten im englischen Stil mit kleinem Brunnen, einem Bereich im Bauerngartenstil, Tische und Stühle und gemütliche Korbsessel in der prallen Sonne.
Der Haken: es führen Treppen zum Garten.

Rollstuhlfahrer dürfen einen speziellen Lastenaufzug nutzen, Kinderwagen müssen ein Stockwerk drunter an einem davor vorgesehenen Ort abgestellt werden.
Wer seinen mitgebrachten Lunch auf der Terrasse essen möchte kann, falls vorhanden, Müll in den versteckt gelegenen Mülleimern kurz vor dem Ausgang entsorgen.

Takashimaya Department Store

Das Takashimaya ist neben dem Isetan das teuerste und traditionellste Kaufhaus um Shinjuku herum. Hier reiht sich ein teurer Markenshop an den nächsten. Im Untergeschoss gibt es, genau wie im Isetan, eine exquisite Lebensmittel/ Omiyage / Süßigkeiten / Snack Abteilung.

Im 9. Stock findet man eine große Kinderabteilung mit Kleidung, Schuhen, Kinderwagen, Tragehilfen, allerlei Spielzeug, Roboter, einen Sanrio Shop, einen Lederschuhladen gegen Stinkefüße, einen auf Kinder spezialisierten Friseur und noch viel mehr. Spielecken gibt es leider nicht wirklich, nur zwei kleine Tischchen mit Spielzeug.
Dafür gibt es einen großen Raum zum Wickeln, Stillen und Füttern, warmes Wasser inklusive.
Eine kleine Dachterrasse hat Takashimaya auch, die wird nur auch als Außenbereich für Restaurants genutzt und ist dadurch nur sehr begrenzt zum Toben geeignet.

Im 5. Stock jedoch gibt es eine verglaste Verbindung zwischen dem Times Square und dem Nachbargebäude mit Nitori und der Buchhandlung Kinokuniya, die hier ausländischsprachige Bücher anbietet.
Diese Glasverbindung wird nur recht sporadisch genutzt und ist für Kinder sicherlich spannend.
Weitere Möglichkeiten zum Wickeln befinden sich im 14. Stock. Es gibt Leihkinderwagen und ich empfehle die Fahrstühle auf der Ostseite.

NEWoMan

Ich muss gestehen, dass ich bisher nicht wirklich im NEWoMan, dem neusten Department store um Shinjuku herum, war. Auf der Suche nach Dachgärten zog es mich einmal vor der Öffnung der meisten Geschäfte doethin, doch damit war auch der einzige kleine Dachgarten gesperrt und die Urban Farm im 7. Stock ist nur für Mitglieder zugänglich.

Das NEWoMan verfügt über keine Kinderabteilung, jedoch findet man im 6. Stock vor dem Garden Restaurant zumindest eine winzige Stillecke (Kinderwagen passt nicht mit hinein).
Was das NEWoMan zu bieten hat: Exquisite Kleidungsgeschäfte, stylische Einrichtungsgeschäfte, hippe Cafés und Restaurants, eine riesige Touristeninformation, den neuen Fernbusbahnhof, Dutyfree Shops.

Außerdem befindet sich vor dem NEWoMan eine Terrasse, die sich wunderbar zum Spielen und ausruhen eignet. Wenn ich mich nicht irre, ist es der Penguin Square, benannt nach JRs Suica Pinguin. Hier kann man inmitten von Grün entspannt sitzen, Kinder können laufen, und Bahnen kann man auch ganz wunderbar beobachten.

Ab und zu findet man zeitlich begrenzte Installationen wie den großen Shinjuku Schriftzug oder der mit „Shinjuku“ beklebte Glaszaun.
Die Fläche zieht sich bis vor Takashimaya, wo ein Bereich sogar überdacht ist.
Hier findet man mich mit dem Lütten wenn wir südlich vom Bahnhof Shinjuku unterwegs sind.

Bonus

Läuft man am Takashimaya im 2. Stock entlang und über die Brücke zu Nitori und an Nitori vorbei, so kommt man zu einer sehr langen Rampe, die auf einem recht großen Platz mündet.
Die Rampe und der Platz eignen sich ebenfalls vorzüglich wenn das Kind mal wieder seinen Bewegungsdrang befriedigen muss!

Und damit möchte ich den Ausflug in die Welt der großen Kaufhäuser beenden.

6 thoughts on “Kaufhäuser in Shinjuku

  1. Dia dhuit, Anika.
    Beim ersten Durchblick der Fotos kam mir ins Auge, daß die besagten Kaufhäuser sehr großräumig wirken; ein gewünschter Kontrast zur Kompaktheit vieler Wohnungen in Japans Metropolen?
    Beim ersten Dachgarten – der des Marui – denkt man/frau eher an die Außenanlage eines Luxus-Loft. Ausgesprochen mondän, sowohl was den Raume wie die Gestaltung angeht (obschon die Ecke mit den Mülleimern etwas wenig nach „hui“ aussieht
    Bei Alta bleibt dann wohl zu vermuten, daß sie Ihre junge Klientel nicht wirklich als Eltern zu sehen bereits ist. Rein spekuliert. 🙂
    Beim Dach von Isetan kann man/frau wohl fast von einer kleinen Parkanlage sprechen, allein wenn ich mir den Baumbestand betrachte. Vermutlich werden sämtliche Pflegearbeiten außerhalb der Öffnungszeiten erledigt, oder?
    Ich nehme stark an, daß der Nobel-Laden für Lederschuhe ( im Takashimaya) nicht mit einem Slogan „Gegen Stinkefüße“ wirbt… 😀

    bonté

    1. Hallo Robert,
      natürlich verkörpern die meisten dieser Kaufhäuser Luxus, und da gehört neben einer richtigen Adresse (der richtige Ort) auch die Größe dazu. Und.. zum Teil auch der Dachgarten.
      Übrigens laufen eine Vielzahl an Frauen hier mit Luis Vitton Taschen herum und tragen teure Kleidung, aber ihr Zuhause möchte man lieber nicht sehen. Ich frage mich ehrlich weshalb so viele Japaner so überhaupt keinen Wert auf ein schönes zu Hause legen. Wenn ich alleiniges Bestimmungsrecht hätte, würde unsere auch eine rundum Erneuerung bekommen..
      Ich denke, die von Rumiko erwähnten Spielplätze wurden irgendwann aufgegeben und gegen diese Mini-Parks getauscht. Ein großes Problem habe ich als Gärtnerin damit nicht.
      Ich habe übrigens schon das ein oder andere Mal Leute bei Pflegearbeiten gesehen.
      Nein, selbstverständlich wirbt der Laden nicht mit gegen Stinkefüße 😉
      Allerdings ist das der einzige Grund, der mir genannt werden konnte, weshalb alle „1. Schuhe“ in Japan scheiße sind (Entschuldige bitte meine Ausdrucksweise) und man UNBEDINGT Schuhe aus Deutschland braucht.
      Wir hatten Synthetikschuhe und siehe da! Unser Kind kann auch laufen ^_-
      Viele Grüße!

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.