Close
Sanei Koen Spielplatz

Spielplatzvorstellung Sanei Kōen

Diesen Spielplatz haben wir nicht getestet, wir sind nur dran vorbei gegangen. Allerdings hat er einige Spielgeräte, die so nicht auf allen Spielplätzen zu finden sind, weshalb ich ihm hier eine Vorstellung gönne.

Der Sanei Kōen liegt zwischen den Stationen Yotsuya (Chuo-/Sobu Linie, Namboku Linie, Marunouchi Linie) und Yotsuya-sanchome (Marunouchi Linie) direkt auf dem Weg zum Shinjuku Geschichts Museum.

Neben normalen Schaukeln auf dem Gelände findet man auch zwei Babyschaukeln mit hohen Sitzen. Daneben gibt es eine Sandkiste, die zum Schutz vor streunenden Katzen eingezäunt ist.
Das Highlight für ältere Kinder ist jedoch mit Sicherheit der große Kletterturm mit Röhrenrutsche.
Wipptiere fehlen aber natürlich auch nicht.

Leider ist der Spielplatz zur Straße hin ziemlich offen, so dass man etwas aufpassen muss wenn das Kind auf die Pirsch geht.

Im Sanei Park gibt es lediglich normale Toiletten. Wer dringend eine Wickelfläche benötigt kann möglicherweise ins nahegelegene Museum ausweichen.

4 thoughts on “Spielplatzvorstellung Sanei Kōen

  1. Hoi, Anika.
    Die großen Bäume dürften, später im Jahr, dem Spielplatz eine angenehme Note geben (grüner Schatten). Vermutbar werden die Klettertürme immer wieder gern gestürmt, um der Phantasie freie Bahn zu geben. Anmerkenswert finde ich die Schaukeln für die Kleinsten (sind wohl schon ein paare Jahrzehnte, seit ich das zuletzt gemacht habe 🙂).
    Einen Sandkasten mit Katzenschutz stelle ich mir jetzt ziemlich hoch eingezäunt vor, Oder?
    Dein Sohn wollte die Anlage nicht gleich für Dich testen?! 😎
    (diese Fragen immer…)
    Schöner Himmel übrigens – wenn ich an das Einheitsgrau seit Wochen hier denke,,, 👍
    bonté

    1. Ja, die werden schönen Schatten geben 🙂
      Diesen Luxus haben leider nicht alle Spielplätze hier..
      Mein Sohn will auf alle Spielplätze, aber wir mussten dringend weiter, es war nämlich schon längst Zeit für’s Mittagessen und den Mittagsschlaf.

      Katzenschutz… Etwas über einen Meter. Sehr dünner Drahtzaun. Ich glaube, bevor sich die Katzen daran versuchen, nehmen sie dann doch lieber die Sanderde unter den Büschen.
      So war es zumindest auf einem Spielplatz, den ich mal betreut habe, den irgendein Idiot zum Katzenfütterungsplatz gemacht hat. Die Rechnung kam dann, dass jemand anderes Rattengift für die Katzen ausgelegt hat.
      Und wir mussten allen Dreck wegmachen.. Katzenkot, leere Dosen und tote Katzen..
      Keine Ahnung warum man die nicht entweder auf der Straße füttert, oder in einem Park, der kein Kinderspielplatz ist…
      Manche Leute denken halt nicht.

      Das ist der tokioter Winter! Ich sage dir, gäbe es Zentralheizung, ich würde ihn bedingungslos lieben!
      Blauer Himmel, Sonnenschein… hm… Picknick im Park im Januar xD

      1. …just beim verschobenen Mittagsschlaf können kleine Kinder arg knatschig werden; von der Gefahr ausbordender Nachtaktivität ganz zu schweigen.
        Das erwähnte Debakel um den Spielplatz zeigt eigentlich deutlich die Gewissenarmut mancher Mitmenschen (vom Denken an Konsequenzen ganz zu schweigen). Giftköder auf einem Kinderspielplatz auslegen?!!! Der Kleinbürgerkrieg um den Sandkasten herum.

        bonté

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.