Mini-Notfall-Seminar für Eltern

Mailservice

Mamoru hat uns schon vor der Geburt von Chibi Mamo-chan für E-Mail Newsletter unseres Stadtteils angemeldet. So kamen zu jeder Schwangerschaftswoche Informationen zu dieser, dann monatlich Informationen zur Kindesentwicklung und inzwischen Termine für Veranstaltungen rund um das Thema Kind, oder auch Warnungen wenn mal wieder ein fieser Virus im Umlauf ist.
Über diesen Mail-Service erhielten wir auch den Termin für ein kostenloses Mini-Notfall-Seminar.

Viele interessante Veranstaltungen finden unter der Woche statt, aber dieses Mal gab es auch einen Termin am Samstag, also nichts als hin ins eine Stunde entfernt liegende Center! Es befindet sich, wohlgemerkt, im selben Stadtteil!

Das Seminar

Das Seminar wurde von einem Facharzt eines Universitätskrankenhauses gehalten, das sehr beliebt auch als Entbindungskrankenhaus ist, weil es über eine NICU, eine Notfallintensiv für Neugeborene verfügt.

Der Inhalt

Und das Seminar war komplett anders als wir uns das vorgestellt hatten…
Wir kennen das ja von deutschen 1. Hilfe Kursen. Da werden Notfallmaßnahmen besprochen und auch vorgeführt. Dann darf man bei der Herzmassage und Beatmung auch mal selbst ran.
Unser Seminar war eine PowerPoint Präsentation, die mit Fieber anfing, Durchfall besprach und dann die Winterviren erklärte. Ganz am Ende wurde drauf hingewiesen was für einen Durchmesser für Kinder gefährliche Gegenstände haben, wie man den Heimlich-Griff bei Kindern anwendet (anhand einer Grafik), und wie und wann eine Herzmassage bei Kindern angewendet wird. Dazu gab es wieder Grafiken und ein Video. Auf Englisch! Ich war die einzige Ausländerin im Raum und ich bezweifle, dass auch nur die Hälfte der Anwesenden verstanden hat was da erzählt wurde…
Nach dem einstündigen Vortrag gab es zehn Minuten Pause und danach durften Fragen gestellt werden.

Meine Erwartungen

Ich hatte ehrlich gesagt so etwas erwartet wie “wie reagiere ich wenn mein Kind auf den Kopf fällt, was kann ich als erste Hilfe Maßnahme machen wenn mein Kind sich übel verletzt etc.”, aber auf solche Notfälle, außer Fieberkrämpfe, wurde gar nicht eingegangen. Normales Fieber und Durchfall, ausgelöst von den üblichen Viren, kann mich als Kleinkindmutter nun wirklich nicht mehr umhauen. Es waren aber halt nicht nur Eltern von Babys da, sondern auch viele Eltern von Kindern in Chibi Mamo-chans Alter.

Der Service

Organisiert war das Seminar allerdings super und man hat viel Material zum Lesen bekommen. Selbstverständlich auf Japanisch.
Wir wurden in einen großen Raum geleitet, der zum Großteil mit dicken Matten ausgelegt war. Das ist üblich hier. Man zieht seine Schuhe aus und sucht sich einen Platz auf den Matten. Die Babys können so einfach auf einem Handtuch abgelegt werden.
Hinten waren viele Kisten mit Spielzeug für die älteren Kinder. Außerdem war viel Personal da, das sich um die Kinder kümmerte, damit die Eltern in Ruhe das Seminar verfolgen konnten. Klappte bei meinem jedoch nicht, da er sich nicht zu den fremden Frauen traute und bis zur Hälfte des Vortrags nichtmal das Spielzeug anrührte und nur auf meinem Schoß saß. Erst viel später traute er sich doch und las dann auch mal mit einer der Betreuerinnen ein Bilderbuch.

Dennoch. Ich bin froh, dass mein Stadtteil solche Seminare anbietet! Und irgendwann schaffe ich es auch noch zur Brustkrebsinfo mit Mini-Massage! Für Massage bin ich immer zu haben!

2 thoughts on “Mini-Notfall-Seminar für Eltern

  1. Schade, dass das Event nicht deinen Erwartungen entsprochen hat. Bei deiner Beschreibung frage ich mich schon, was für einen Mehrwert das für die anderen Eltern hatte (wahrscheinlich eher wenig).

    Ich wollte eigentlich diesen Monat einen Elternschaftsvorbereitungskurs (Schwangerschaftskurs? Geburtsvorbereitungskurs?) machen, aber dank Corona wurde das sowohl bei meinem Krankenhaus als auch in meiner Stadt abgesagt…

    1. Für die Eltern von kleineren Kindern war dieses Seminar vielleicht hilfreich. Aber wenn man genannte Krankheiten schon alle durch hat, ist es eher langweilig..

      Diese Vorbereitungskurse sind ja auch alle unterschiedlich.
      Ich war bei einem von der Stadt und bei einem vom Krankenhaus. Beide waren nicht so super spannend. Das von der Stadt hatte eigentlich nur Baden zum Thema. Aber das bekommt man dann auch im Krankenhaus genau gezeigt. Das vom Krankenhaus war dann lediglich der Ablauf wenn die Wehen anfangen.
      Ich hätte theoretisch auf beide verzichten können, weil zweites nur den Idealfall besprochen hat, der aber bei den wenigsten so eintritt..

      Trotzdem blöd, dass wegen Corona jetzt so viel ausfällt.. die ganzen regulären Untersuchungen der Kinder (3 Monate, 1.5 Jahre, 3 Jahre, Zahnuntersuchung) fallen hier im Stadtteil entweder ganz aus oder werden verschoben :/
      Die ganzen Mutter-Kind Kurse auch..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.