Frohe Weihnachten!

Und für alle, die es nicht feiern: einen schönen, friedlichen Tag euch 🙂

Wir sind dieses Jahr mal wieder in Deutschland (weil Flüge nach D so sau teuer sind, fliegen wir nur alle zwei Jahre) und genießen die restlichen Feiertage dort im Kreise der Familie.

Wie das bei uns in Deutschland aussieht, habe ich hier bereits beschrieben.

In Japan wird es von nun an noch langweiliger, da der 23. Dezember mit dem neuen Kaiser als Feiertag wegfällt und Weihnachten hier kein staatlicher Feiertag ist.

Deshalb müssen wir ab jetzt überlegen wie wir mit Weihnachten umgehen wollen. Zum Glück haben wir noch ein Jahr Zeit💦

Obwohl Chibi Mamo-chan in Japan aufwächst, möchte ich ihm so viel wie möglich von seiner deutschen Seite mitgeben, auch wenn es für mich einfacher wäre so etwas wie Adventskalender, Weihnachtsdeko, Plätzchenbacken, etc. unter den Tisch fallen zu lassen, vor allem weil es mir persönlich nicht wichtig ist. (Das einzige bei dem ich das tun werde ist der deutsche Kindergeburtstag. Auf DEN Stress habe ich wirklich keine Lust!)

Also, der Lütte hat einen Adventskalender, der am Weihnachtstag zu unserem Weihnachtsbaum wird. Einfach aus Mangel an Platz für einen richtigen (Plastik-)Baum.

Ein Adventsgesteck mit einer falschen Kerze (kein offenes Feuer erlaubt) haben wir auch und um Plätzchen bemühe ich mich ebenfalls. Falls es mit dem Backen nichts wird, Oma schickt gerne selbstgebackene.

Der Heiligabend selbst ist dann eher trostlos, da wir ja bis spät abends arbeiten müssen.

Ich überlege einfach die japanische Tradition des KFC zu übernehmen, dort etwas zu kaufen und nach dem Abendessen besinnlich (mehr oder weniger) Geschenke aus Deutschland auszupacken 😉 Natürlich zu netter Musik und bei gedimmtem Licht.

Wie feiert ihr Weihnachten oder wie versucht ihr den Trouble zu umgehen?

2 thoughts on “Frohe Weihnachten!

    1. Das stimmt. Ich kenne trotzdem niemanden, der an Heiligabend mehr als einen halben Tag arbeitet außer meine Ex-Kollegen im Kino. (Natürlich gibt es immer die Jobs, in denen gearbeitet wird wie Pflegepersonal, Personentransport etc.).
      Den meisten ist es jedoch möglich Weihnachten gemütlich im Kreis der Familie zu feiern. In Japan geht es bei vielen nicht. Ich werde mir auch schlichtweg nicht freinehmen können, weil meine Firma “einfach mal so ohne extrem triftigen Grund” nicht erlaubt. Der Lütte und ich kommen an “normalen” Tagen, wie der 24.12. in Japan einer ist, um 18:30 nach Hause, der Papa gegen 20:00.
      Mit besinnlichen Weihnachten ist da nichts.. und der 25. und 26. sehen genauso aus. Frei gibt es dann meistens ab dem 29.12.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.