Matschspielplatz Nerima Kodomo no mori

Wer Japanisch kann, denkt hier jetzt an einen Wald für Kinder zum darin spielen. Leider ist es kein Wald, aber man kann tatsächlich wunderbar dort spielen!

Es ist ein von der Stadt organisierter Matschspielplatz. Es gibt zwar auch einen kleinen Kletterturm, aber zumindest als wir dort waren (bei niedrigen Corona-Zahlen) war er gesperrt. Aber das macht nichts, denn es gibt noch einiges mehr dort!
Zum Beispiel darf man auf Bäume klettern oder Insekten fangen!
Vor allem in einer Ecke gab es ganz viele Gottesanbeterinnen und wir haben auch zwei gefangen.

Das absolute Highlight sind aber die Matsch-Löcher!

Frühere Kinder haben in mühevoller Schweißarbeit riesige Löcher gebuddelt die von den ersten die ankommen mit Wasser gefüllt werden. Und dann geht der Spaß los! Hier darf sich hoffnungslos schmutzig gemacht werden. Von den Haaren bis zu den Zehen!
Selbstverständlich gibt es eine Dusche (Freiluft ohne Sichtschutz) und mehrere Wasserhähne sowie eine Umkleidekabine.

Hier ist immer etwas los!

Es sind immer einige junge Betreuer dort, die auch gerne die Kinder zu kleinen Spielen animieren. Dafür gibt es aber keine festen Zeiten.

Ab und zu gibt es kleine Events, die auf der Webseite bekannt gegeben werden. Spielzeit für Kinder von 0 – 3 Jahren ist an Wochentagen von 9:30 – 13:30 Uhr. Aber natürlich kann man mit kleinen Kindern auch zu allen anderen Zeiten kommen!

Was mein Herz natürlich höher schlagen lässt ist die Fülle an Pflanzen. So ist einer der Schattenspender zum Beispiel eine riesengroße Kiwipflanze (eigentlich mehrere), die auch fleißig Früchte tragen. In einer anderen Ecke gibt es außerdem ein Gemüsefeld.

Auf der Webseite (unten) kann man sehen was für tolle Events und Projekte es gibt. Und da man auf diesem Matschspielplatz eh nass und schmutzig werden soll, eignet er sich auch toll bei Regenwetter!

Wenn ihr in der Nähe wohnt, schaut doch mal vorbei 🙂


In Corona-Zeiten wird am Eingang die Temperatur gemessen (ich bin fast nicht rein gekommen weil mir noch warm vom Fahrradfahren war) und man kann sich anonym mit Telefonnummer oder E-Mail registrieren damit man benachrichtigt werden kann falls ein Corona-Fall bekannt wird, der am gleichen Tag dort war.



Nerima Kodomo no Mori 練馬区立こどもの森
Adresse: 2 Chome-32-7 Hazawa, Nerima City, Tokyo 176-0003
〒176-0003 東京都練馬区羽沢2丁目32−7
Telefon: 03-5999-6200
Öffnungszeiten: Von März bis September 9:00 ~ 17:00 Uhr, Von Oktober bis Februar 9:00 ~ 16:30 Uhr, Geschlossen: 31.Dez bis 3.Jan
Parkplatz: Keine Parkplätze für Autos! Fahrradstellplätze sind vorhanden.
Webseite: https://nerima-kodomonomori.com
Anfahrt:
Von Ikebukuro: mit der Fukutoshin, Yurakucho, oder Seibu Linie (via Metro) Linie bis Kotake-Mukaihara. Von dort 14 Minuten zu Fuß. Oder mit einer der beiden Metro Linien (Fukutoshin, Yurakucho) weiter bis Hikawadai und von dort 11 Minuten zu Fuß.


Wenn ihr danach Hunger verspürt, schaut doch mal beim Machi no Parlor vorbei!

3 thoughts on “Matschspielplatz Nerima Kodomo no mori

    1. Nerima hat tatsächlich viele solcher Projekte. Man findet Schlammkuhlen und Projekte selbst in den großen Parks wie dem Hikarigaoka Park.

      Setagaya hat auch einen ganz tollen freien Spielplatz, auf dem die Kinder glaube ich sogar mit Feuer und Beilen in Berührung kommen.

      Vielleicht gibt es ja bei euch in der Nähe auch so einen 🙂

      Mein Lütter kommt leider wenig nach mir.. Für Dreck und andere Kinder hat er nicht viel übrig🤷🏻‍♀️

  1. Verdammt, und schon haben wir den ersten Grund es zu bereuen, nicht mehr in Japan zu sein! Das wäre ja so cool. In Matschepfützen springen ist doch das Größte! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.