Close

Unser neues Baby

Klimaanlage von Mitsubishi
Am Samstag war es so weit, wir haben unsere neue Klimaanlage bekommen!

Nein, natürlich kein richtiges Baby, dafür bin ich noch viel zu fertig vom ersten ^_-

Die Neue wurde uns ruckizucki von einem furchtbar nach Zigaretten stinkenden alten Herren eingebaut.
Zuerst wurde die alte abmontiert, die Wand geputzt und dann die neue angebaut.
Wer noch nie mit einer Klimaanlage zu tun hatte weiß vielleicht nicht, dass zum Teil in der Wohnung auch immer noch ein Gerät außen gehört (passenderweise Shitsugaiki – Gerät außerhalb des Zimmers).
Das steht bei uns auf dem Balkon und uns wurde gesagt, dass das neue Gerät wahrscheinlich nicht mehr quer passt und sie es dann vor die eine Hälfte unserer Tür stellen müssen.
Mein geschultes Gartendesigner-Auge *hust* hat bei einem Blick auf das neue Gerät aber gleich gesagt, dass es auch quer passt. Und siehe da… tat es!

Wie auch immer die Klimaanlagenfirma es geschafft hat, aber sowohl das schmutzige Außenteil, wie auch das schmutzige Innenteil, wurden einmal durch unsere ganze Wohnung getragen ohne dass auch nur das kleinste Krümelchen auf unseren Boden gefallen ist.
Super! Und wir sprechen hier immerhin von Schmutz von zwölf Jahren…

Die neue Klimaanlage ist von Mitsubishi, schnurrt leise wie ein Kätzchen und man kann die Windrichtung einstellen.
Während wir vorher beim Abendbrot volle Kanne angepustet wurden, können wir ihr jetzt per Knopfdruck befehlen den Wind über unsere Köpfe zu blasen.
Das ist herrlich!
Was ebenfalls herrlich ist, unser ganzes Wohnzimmer plus Küche plus mein Zimmer werden richtig warm!
Ich kann zu Hause wieder in T-Shirt rum laufen und muss die Klimaanlage regelmäßig ausstellen, weil es sonst zu warm würde.
Das passierte bei der Alten gar nicht mehr.. Obwohl ich regelmäßig den Filter sauber gemacht habe..

Aber das allerbeste an der neuen Klimaanlage ist natürlich, dass sie umsonst war ^_-

3 thoughts on “Unser neues Baby

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.