Close

Takao Komagino

Mein zweites Ziel während meiner Obon-Arbeitswoche war der Takao Komagino Garten.

Anders als bei Itsukaichi besuchte ich hier tatsächlich nur den Garten und machte keine weiteren Entdeckungen bis auf das Haus eines passionierten Anglers.

Die Anfahrt

Ich fuhr mit der Keio Linie bis zur Endhaltestelle Takaosanguchi durch und war begeistert von ihrem Re-make. 2012 habe ich den Takao-san zum ersten und letzten Mal bisher bestiegen. Meinen Bericht dazu gibt es hier.

Nun aber suchte ich mir nicht meinen Weg auf den Berg, sondern bog an der Hauptstraße links ab, ging am Trickmuseum vorbei, und folgte der Straße bis über den großen Fluss.
Alles in allem sollte der Fußweg 15-20 Minuten dauern und Google Maps führte mich sicher ans Ziel, auch wenn ich zwischendurch ob der winzigen Gassen zweifelte.

Die Anlage

Der Komagino Garten beherbergt ein altes japanisches Holzhaus im traditionellen Stil und einen Teichgarten dahinter. Zwischen Teich und Haus befindet sich ein kleiner Bonsai-Garten.

Am Haus direkt findet sich ein kurzer roji, also Teegarten, mit Suikinkutsu und ein Trockenlandschaftsgarten, den man nicht betreten darf.

Der Besuch des Gartens und des Hauses ist kostenlos, aber für 500 Yen kann man einen Matcha mit Süßigkeit kaufen und von einem niedrigen Tisch aus den Blick in den Garten genießen.
Für abweichende Preise bieten sie auch andere Getränke an.

Events

Das Haus bietet auch die eine oder andere Ausstellung, nicht unbedingt hoher Kunst, aber nett anzusehen. Die aufgespießten Schmetterlinge hätte ich nun nicht gebraucht, aber die Bastelarbeiten und Zeichnungen der lokalen Insekten von den Kindern der Umgebung fand ich nett.
Außerdem kann man Naturführer und Pflanzenposter/ -postkarten kaufen.

Das ganze Jahr über finden auch Konzerte statt, meist an Wochenenden.
Im Haus kann man ein Zimmer für eine Teezeremonie oder Haiku Party mieten (durchzuführen von den Mietern) und den Garten kann man ebenfalls mieten, für TV oder Fotoaufnahmen.

Die Webseite ist sehr Ausländer-freundlich gestaltet mit englischen Texten unter jedem Abschnitt.

Fazit

Mir persönlich hat der Tempelgarten besser gefallen, aber der Komagino Garten punktet in dem Fall, dass man sich ins Haus setzen und etwas verschnaufen kann, während man beim Tempel höchstens kurz auf einer Bank hinter dem Klohaus verweilen kann.
Außerdem eignet sich der Komagino Garten selbst besser für einen Besuch mit Kindern, auch wenn man aufpassen muss dass sie nicht in den Teich fallen 😉


Anfahrt
Mit der Chuo Linie von Shinjuku bis Takao. Ca. 15-20min zu Fuß.

Mit der Keio Linie von Shinjuku bis Takaosanguchi. 15-20min zu Fuß.
Stellt sicher, dass ihr einen Express nach Takaosanguchi erwischt!

Adresse:
高尾駒木野庭園
〒193-0841
東京都八王子市裏高尾町268-1

Takao Komagino Garten
268-1 Uratakaomachi, Hachioji-Shi, 193-0841 Tokyo
TEL. 042-663-3611

Öffnungszeiten:
Apr.-Aug. 9-18h
Sep.-Oct. 9-17h
Nov.-Mar. 9-16h
Dez. 29 – Jan. 3 geschlossen

Das Café öffnet um 10h.

Barrierefreiheit:
Der Garten ist teilweise barrierefrei und das Haus über einen speziellen Eingang auch mit Rollstuhl zu betreten.
Kinderwagen müssen am Eingang abgestellt werden.

Webseite:
https://www.takaokomaginoteien.jp

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.