Close
Schild: Mamiana kōen

[Spielplatz Vorstellung:] Mamiana Kōen

Ich arbeite des öfteren in der Nähe dieses Spielplatzes und finde ihn ziemlich gut geeignet für kleinere Kinder. Da er jedoch wie eigentlich jeder Spielplatz hier zur Straße hin offen ist und außerdem ein Wasserbecken hat, sollte man seine Kinder nicht aus den Augen lassen.

Der Mamiana Kōen befindet sich nahe des Bahnhofs Azabu Jūban der Ōedo und Namboku Linie und des internationalen Supermarkts „Nissin World Delicatessen“.

Er ist einer der wenigen Parks mit Babyschaukel! Chibi Mamo-chan lässt gerne mal während des Schaukelns los, weshalb ich immer auf den Knien neben ihm hocken muss um ihn eventuell aufzufangen. Grade als er das zu Anfang noch sehr häufig gemacht hat, waren die Babyschaukeln Gold wert!
Natürlich gibt es daneben noch eine normale Schaukel.

Etwas anders, sehr wichtiges, ist, dass die Sandkiste auf diesem Spielplatz eingezäunt ist.
In Tokyo gibt es immer noch unglaublich viele streunende Katzen, die besonders gerne Sandkisten als Toilette benutzen.
Auch wenn der Sand zwei Mal im
Monat durchgearbeitet und einmal im Jahr desinfiziert wird(zumindest in Asaka in Saitama ist das der Fall), so finde ich Sandkisten inzwischen so unappetitlich, das Chibi Mamo-chan bei mir in keinen spielen darf, die nicht eingezäunt sind. Der Preis dafür, dass die Mutter ein Jahr lang öffentliche Spielplätze betreut hat..

Ansonsten gibt es wie schon erwähnt ein niedriges Wasserbecken mit Fontäne, das allerdings nicht wirklich zum darin spielen gedacht ist, Kletterstangen, ein Schaukeltier und ein kleines Klettergerüst mit bunter Rutsche.
Außerdem kann man im hinteren Bereich auf den Hang klettern und hinter den Büschen Verstecken spielen.
Eine Toilette und einen Wasserspender gibt es auch.

Wer also mit Kind einen Abstecher zu Nissin plant, kann das wunderbar mit einem Besuch des Mamiana Parks verbinden.


Anm: Nissin World Delicatessen befindet sich nun gegenüber auf der anderen Straßenseite!

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.