Close
Orangene Ticketschranken

[Kurz notiert:] Umsteigen zwischen Bahnverbunden

Ich hatte nicht immer eine dieser tollen Plastikkarten, auf die man Geld lädt und die man dann beim Bahnfahren einfach über ein Touchscreen hält um entweder auf das Gleis, oder von diesem runter zu kommen.

Zu meinen Anfangszeiten fuhr ich ganz klassisch, indem ich Tickets löste.

Das läuft in Tokyo nun folgendermaßen ab: man steht planlos vor den Ticketautomaten und sucht seinen Zielbahnhof auf einer Karte oder einer Auswahl von Bahnhofsnamen um die Geldsumme zu finden, die man am Automaten bezahlen muss.

Hat man sie gefunden, sein Ticket gelöst und macht sich nun auf den Weg, steht man eventuell irgendwann vor einem Problem: man soll umsteigen, aber dafür muss man durch die Ticketschranken gehen.

Hat man vorher den genauen Betrag gelöst, behält die Schranke das Ticket ein. Aber wie ist das nun beim Umsteigen?
Dafür gibt es spezielle Ticketschranken!
Oftmals ist es nämlich so, dass die Bahnlinien doch irgendwie zum gleichen Verbund gehören oder eine Partnerschaft besteht und man günstiger wegkommt, wenn man beim Umsteigen „nicht durch eine Ticketschranke geht“.
Das muss man nun aber manchmal leider, weshalb man beim Verlassen des inneren Bereichs einfach durch die ORANGENEN Umsteigeschranken geht. Auch mit IC Karte, übrigens

Achtet das nächste Mal drauf wenn ihr in Tokyo seid!

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.