Close

How to: Notaufnahme in Japan

Vielleicht war der eine oder andere von euch schon mal in einer Notaufnahme in Deutschland.

Ich schon, wenn auch nur als Begleiter (im Erwachsenenalter).
Entweder man wird mit dem Krankenwagen hineinbefördert, oder es heißt Stundenlang draußen auf den Bänken warten bis ein total überarbeiteter Arzt mal Zeit für einen findet.

Hier sieht es in einigen Punkten ähnlich, in anderen aber ganz anders aus, wie ich relativ schnell lernen durfte.

In Japan sollte man auf keinen Fall auf gut Glück ins Krankenhaus fahren.

Zumindest nicht wenn man etwas Japanisch kann, denn in der Regel muss man sich vorher beim Krankenhaus telefonisch anmelden, damit sie sich auf einen vorbereiten können.
Aber auch beim Krankenhaus in der Nähe anzurufen ist nicht unbedingt das Richtige.
Nicht alle Krankenhäuser haben in der Notaufnahme alle Fachärzte da, weshalb es manchmal sinnvoller ist mit einem Taxi in ein etwas weiter entferntes Krankenhaus zu fahren.

Herausfinden welches Krankenhaus in der eigenen Situation das richtige ist, kann man über eine Helpline.

Sie versuchen auch herauszufinden, ob es unbedingt nötig ist zur Notaufnahme zu fahren oder ob man nicht vielleicht bis zum nächsten Tag warten kann.

Chibi Mamo-chan hatte sich einmal seinen Babylöffel in den Hals gerammt, war nach kurzen Tränen aber wieder fröhlich und munter.
Die Helpline riet trotzdem, da er noch so klein war, zum Krankenhaus zu fahren.
Sie suchten mir auch passende Krankenhäuser heraus und gaben mir die Adressen und Telefonnummern.
Mit einem Anruf hatte ich also alle Informationen, die ich brauchte.
Allerdings muss man im Gegenzug reichlich viele und nervige Fragen beantworten, die einen auf die Palme bringen können wenn man leicht panisch ist, nicht alles versteht und die Gegenseite eben davon genervt ist…
Eine Auswahl der Fragen:
Name, Telefonnummer, Adresse, Alter, wann fand die Verletzung statt, wie ist der Schmerzlevel, wann war die letzte Mahlzeit etc.

Ruft man einen Krankenwagen, weil man sicher ist einen zu benötigen – ich konnte einmal nicht aufstehen – dann übernehmen die Rettungskräfte den Anruf im Krankenhaus und fragen ab, welches einen aufnehmen kann.
Kann man kein Japanisch und ist keine Helpline auf Englisch zu erreichen, wäre es also eine naheliegende Möglichkeit immer einen Krankenwagen kommen zu lassen.

Zusammenfassend kann man sagen:

Bei schweren Verletzungen oder sehr schlechtem Zustand: Krankenwagen rufen über 119

Wenn man sich nicht sicher ist, ob man zur Notaufnahme sollte oder nicht, oder wenn man herausfinden möchte welche Notaufnahme die richtige ist: Helpline anrufen über 7119 (nur in großen Städten wie Tokyo, Nagoya oder Osaka.)
Wenn ein Baby oder Kleinkind betroffen ist, gibt es eine extra Helpline über 8000 (in ganz Japan)
Die Feuerwehr bietet auch eine Info Hotline mit englischsprachigem Staff über 03-3212-2323

Braucht man Unterstützung auf Englisch: Himawari anrufen über 03-5285-8181 (nur bis 20 Uhr)
Oder, falls man einen Übersetzer braucht: 03-5285-8185 (nur bis 20 Uhr)

Krankenhaus anrufen und Bescheid sagen, dass man kommt.

Taxi rufen

Versicherungskarte und Medizin-Tagebuch einpacken und, falls vorhanden, die Registrierkarte des Krankenhauses.
Für genug Bargeld sorgen um Taxi und Krankenhaus bezahlen zu können, notfalls eine Kreditkarte einpacken und hoffen, dass man die benutzen kann.
Falls man mit dem Krankenwagen transportiert wird sollte man darauf achten Schuhe für den Heimweg mitzunehmen.
Ist man mit Kleinkind im Krankenhaus, unbedingt Windeln und Essen einpacken, ggf. Spielzeug oder ein Buch.

Wer Japanisch versteht, kann sich dieses PDF zu Gemüte führen.
http://www.fdma.go.jp/html/life/kyuukyuusya_manual/pdf/2011/japanese.pdf

Die englische Version gibt es hier:
http://www.fdma.go.jp/html/life/kyuukyuusya_manual/pdf/2011/english.pdf

Übrigens gibt es auch viele Kliniken, die am Sonntag regulär geöffnet haben.

Außerdem hat unser Bezirksrathaus eine Notfallklinik für einfache Krankheiten, zu der man gehen kann falls das Kind zum Beispiel nur hohes Fieber hat.
Es lohnt sich, sich vorher über verschiedene Möglichkeiten in seiner Wohngegend zu informieren und einen Ordner mit ihnen anzulegen.

Nun zu meinen persönlichen Erahrungen..

Ich war bisher vier Mal in der Notaufnahme in Japan. Zwei Mal wegen mir und zwei Mal wegen des Lütten. Zwei Mal bin ich Taxi gefahren, ein Mal Krankenwagen und ein Mal Fahrrad.
Bis auf das Mal mit dem Krankenwagen hat uns die Helpline 7119 ein Krankenhaus genannt, in dem es Spezialisten gab. Die Krankenwagenodyssee war nur wegen Dehydrierung und schlimmen Bauchschmerzen. In Japan gibt es böse Magen-Darm-Viren…
Als Chibi Mamo-chan die Halsverletzung hatte, wurden wir in ein großes Krankenhaus mit HNO-Arzt geschickt. Hier mussten wir leider etwas länger warten bevor wir dran kamen und wieder nach Hause konnten.
Als ich mit Krankenwagen kam, musste ich gar nicht warten. Und auch als wir wegen Chibi Mamo-chans Arm in der Notaufnahme waren, mussten wir fast nicht warten. Bisher habe ich die Notaufnahme in Japan nicht ganz so schlimm erlebt wie in Deutschland, aber das hängt auch sehr von der Größe und der Lage ab.

8 thoughts on “How to: Notaufnahme in Japan

  1. Ich fand die 7119 auch sehr praktisch (brauchte ich einmal für den Gatten). Ich bin mir bei vielen Sachen immer so unsicher, ob man nun einen Krankenwagen braucht oder nicht, da war das wirklich hilfreich.

  2. Von der 7119 Nummer wusste ich bisher gar nicht, das ist ja wirklich praktisch!
    Vor zwei Jahren habe ich mal eine deutsche Freundin ins Krankenhaus geschleppt (zu Fuß), weil sie einen Hitzeschlag hatte. Zum Glück war das Krankenhaus direkt gegenüber von ihrem Wohnheim und die Ärzte super nett. Sie wurde für ein paar Stunden aufgenommen, untersucht und heruntergekühlt und am Abend ging es ihr zum Glück wieder besser. 🙂

    1. Die 7119 gibt es ja auch nicht überall… Hitzeschlag ist auch böse! Bisher musste ich damit noch nie ins Krankenhaus. Toitoitoi, dass es auch so bleibt!

  3. Einen tollen Tipp!
    Leider 7119 kann man noch nicht überall anrufen. ( meist nur in den großen Städten, Stück für Stück nehmen zu aber noch wenig)
    Hoffentlich bald überall.
    8000 ist überall gesetzt, aber nach dem Platz ist es anders, wann man dazu anrufen darf.
    Liebe grüße

    1. Ja, ich hoffe auch, dass man die 7119 bald von überall erreichen kann und dass es noch mehr Unterstützung auf Englisch gibt.
      Ich finde es toll, dass Japan sich so viel Mühe gibt Informationen auch auf Englisch zur Verfügung zu stellen.

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.