Close

Fahrrad mit Kindersitz – oder auch nicht…

Fahrrad in Japan
Mein Fahrrad.
Im Hintergrund ein Fahrrad, das für Kindersitze qualifiziert ist.

Habe ich schon über das Problem mit meinem Fahrrad berichtet?
Ich glaube nicht…

Wer in Japan ein Fahrrad kauft und später plant Kindersitze anzubringen, sollte einiges beachten.

Nicht an jeden Fahrradtyp dürfen Sitze angebracht werden!
Über die Gesetzeslage bei eigenem Anbau bin ich mir nicht sicher, aber Fahrradgeschäfte werden sich mitunter weigern die Umbauten vorzunehmen!
Als Ausländer würde ich auch aufpassen, da wir, je nach Wohnort, definitiv häufiger generelle Fahrradkontrollen ertragen müssen..

An Fahrräder mit graden Lenkern dürfen vorne keine Kindersitze montiert werden!
Hinten haben die Gepäckträger eine Gewichtszulassung.
Selbst bei einer möglichen Zulast von 18kg darf kein Sitz installiert werden, erst bei einem Wert von etwa 20kg.
Es steht aber auch auf dem Gepäckträger selbst drauf, ob ein Kindersitz angebracht werden darf oder nicht.
Ganz rechts steht: Kindersitz verboten

Am einfachsten ist es natürlich, von vornherein ein richtiges Mamachari zu kaufen.
Die Sitze vorne sind ab einem Jahr, die Sitze hinten ab etwa drei Jahren, wobei es da viele nicht so genau nehmen.
Nicht motorisierte, voll ausgestattete Mamacharis, sind leider in den Geschäften recht selten geworden und haben oft keine Gangschaltung.
Die guten Elektrofahrräder kosten etwa um die 100.000 Yen. Inzwischen gibt es auch viele Angebote um 40.000 Yen, aber diese haben keine allzu gute Batterie (günstige Chinaproduktion).
Bei den Kindersitzen für hinten sollte man darauf achten, dass sowohl Anschnallgurte sowie Fußstützen vorhanden sind.
Man möchte weder die Füße seines Kindes in den Speichen haben, noch dass es seitlich rausfällt nachdem es eingeschlafen ist.

In Japan gilt Helmpflicht für Kinder, auch im Kindersitz, auch mit einem Jahr!

Ich werde mich demnächst darum kümmern müssen irgendwo ein „neues“ passendes Fahrrad für möglichst lau herzubekommen..

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.