Close

Chinesisches Ramen Restaurant Kouya 支那そば屋こうや

Auf unserem Weg vom Shinjuku Geschichts Museum zum nächsten Bahnhof suchten wir ein Restaurant. Mein Mann schlug Kouya vor. Hier hatte er vor 20 Jahren mal gegessen.

Ramenläden sind mit Kinderwagen immer etwas schwierig, weil sie oft sehr eng sind. Das Kouya überrascht allerdings mit einer angenehmen Größe und wir durften den Kinderwagen mit hineinnehmen ohne ihn zusammenklappen zu müssen. Unser Kinderwagen ist sehr lang, weshalb es ab und zu Probleme gibt.
Eigentlich wollten wir Chahan (Reis mit Scheiß) bestellen, aber das hat das Kouya nicht. Dafür gibt es Chamen (Nudeln mit Scheiß). Also bestellten wir Wantanmen – chinesische Ramen mit Teigtaschen – und Chamen.
Als ein extra Teller für den Lütten gebracht wurde waren wir überrascht. Es gab sogar Kinderbesteck!

Obwohl die Chamen ziemlich stark gewürzt waren, aß Chibi Mamo-chan sie gerne. Mamorus Highlight waren die Wantanmen, meins die Chamen.
Lange habe ich nicht mehr so gute Bratnudeln gegessen!


Die Besitzerin hatte großen Spaß daran mit dem Lütten zu shakern während ich aufmerksam beobachtete wie der Chefkoch seine beiden Lehrlinge – Ausländer – unterwies.

Kinderfreundliche Ramen Restaurants sind selten. Restaurants in denen man sich mit Kind so wohl fühlt sind selten!
Wenn dann noch das Essen schmeckt: perfekt!

Das Kouya bekommt von mir beide Daumen hoch!


Chinesische Ramen Kouya
Öffnungszeiten:
Mo. – Sa. 11:30 – 22:30
Geschlossen: Sonntag, Feiertag, Obon, Neujahr

Mittags (bis 15:00) ist das Restaurant Nichtraucher, danach darf geraucht werden.
Tabelog: https://s.tabelog.com/tokyo/A1309/A130902/13000840/
Telefon: 03-3351-1756
Adresse: 東京都新宿区四ツ谷1丁目1-23
1 Chome-1-23 Yotsuya, Shinjuku-ku, Tōkyō-to 160-0004
Anfahrt: Bahnhof Yotsuya (Marunouchi Linie, Namboku Linie, Chuo Linie, Sobu Linie)

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.