Close

Baby Metro

Das Bild wurde von besagter Freundin aufgenommen.Eine liebe Freundin machte mich auf ein Plakat in der Metro aufmerksam, auf dem die Webseite „Baby Metro“ (babymetro.jp) beworben wurde.

Natürlich besuchte ich die Webseite sofort, die im App-Look daher kommt.
Leider gibt es sie ausschließlich auf Japanisch. Ich hoffe, dass sie vor 2020 noch auf Englisch veröffentlicht und ausgebaut wird.

Bevor man die Seite benutzen kann, wird man gebeten an einer Umfrage teilzunehmen. Es wird nach Geschlecht, ungefähres Alter, Alter des Kindes und Zweck der Benutzung gefragt.

babymetro.jp
babymetro.jp

Hat man sich durch alles durchgeklickt, kommt man zu einer Auswahl der Bahnlinien, die dem Metro Verkehrsverbund angehören. Dies sind folgende: Ginza-, Hanzomon-, Hibiya-, Chiyoda-, Fukutoshin-, Yurakucho-, Namboku- und Tozai-Linie.

babymetro.jp
babymetro.jp

Klickt man nun auf eine Linie, die einen interessiert, so öffnet sich eine Übersicht mit den Bahnhöfen der Linie, auf der man auch gleich die Umsteigemöglichkeiten zu anderen Metro Linien angezeigt bekommt.
Klickt man hier nun auf einen Bahnhof, öffnet sich eine Seite mit Fahrstuhl Symbolen.
Als Beispiel nehme ich mal den Bahnhof Aoyama Ichome, bei dem sowohl die Toei Ōedo Linie, also auch die Metro Hanzomon und die Metro Ginza Linie halten.
Dieser Bahnhof ist ein tolles Beispiel die Funktionsweise der Seite zu erklären.

babymetro.jp
babymetro.jp

Man sieht drei Reihen. Die erste Reihe bedeutet Fahrstuhl zwischen Oberfläche und Bahnsteig. Hier sieht man ein Dreieck, einen sichtbaren Fahrstuhl und einen ausgegrauten, durchgestrichenen Fahrstuhl. Darunter findet sich ein kleines Menü zum Ausklappen mit weiteren Informationen.
Klickt man hier drauf, erfährt man, dass es bei der Ginza Linie Richtung Shibuya keinen Fahrstuhl gibt.

babymetro.jp
babymetro.jp

Die Reihe darunter behandelt das Umsteigen zwischen den Metro Linien. Leider berücksichtigt die Seite nicht das Umsteigen zu anderen Verkehrsverbünden.
Die Symbole sind die gleichen wie oben. Klickt man hier auf das Ausklappmenü, so zeigt sich, dass es keinen Fahrstuhl zwischen Hanzomon und Ginza Linie Richtung Shibuya gibt.

Die dritte Reihe zeigt an, ob sich auf dem Bahnsteig eine Bank befindet. Das ist hier der Fall.

Eine vierte Reihe mit Ausstattung der Toiletten wäre noch wünschenswert gewesen.

babymetro.jp
babymetro.jp
babymetro.jp
babymetro.jp

Kehren wir zum oberen Teil der Seite zurück. Hier finden sich nämlich noch zwei Links.
Klickt man auf den linken der beiden, öffnet sich eine neue Seite, auf der man eine Grafik der Züge sehen kann. Hier wird einem angezeigt wo sich welche Ausgänge und Umsteigemöglichkeit befinden (zum Beispiel befindet sich der Fahrstuhl bei der Ginza Linie Richtung Asakusa bei Wagen 1).
Der zweite Link bringt einen auf eine Seite mit einer Übersicht über den Bahnhof mit den verschiedenen Ebenen, den Umsteigerouten und der Lage der Fahrstühle.

Ich finde diese Webseite durchaus nützlich, aber sie ist definitiv ausbaufähig.
Da sie damit wirbt auf Kinderwagen-Routen ausgelegt zu sein, sollte sie auch die Informationen anzeigen, die ich versuche auf diesem Blog zusammen zu tragen. Also die Lage der Rollstuhlfahrerplätze (was eine Vereinheitlichung der Züge voraussetzen würde), die Lage der sogenannten „Yusenseki“, die Plätze für Schwangere, Kinderbegleitende Erwachsene, Alte und Kranke, und die Umsteigeoptionen auch zu anderen Linien.
Außerdem wäre eine Version mit Umschrift in Romaji oder eine Übersetzung ins Englische für Touristen sicher nützlich.

Als visuelle und schnelle Übersicht der Metro Linien empfehle ich die Seite aber.

5 thoughts on “Baby Metro

  1. Wmm, ich glaube auch, dass die Seite heutzutage auch auf Englisch schreiben sollen.
    Als meine Söhne klein waren, benutzte ich lieber Schnur oder Band um Kinder zu tragen als Kinderwagen.

      1. Ja, das ging mir genauso! Aber ab 10kg war er mir fuer laengere Strecken einfach zu schwer. Auch mit Onbu.. Fuer kurze Strecken trage ich ihn damit aber immer noch gerne!

        1. Ich verstehe, ja ab 10kg ist es sehr schwer zu tragen.
          Als mein zweiter Sohn einundeinhalb Jahre alt war, habe ich Ergo Baby neu gekauft. Dann könnte ich noch etwa ein Jahr mehr ihn tragen. Bisher hatte ich ihn mit Baby Björn getragen.

          Hoffentlich können die Eltern mit Babys noch Bequemer ausgehen.

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.