Close
Aeon Card Stand

Aeon Card gefällig?

Das ist mal eine dreiste Kampagne um seine Punkte- und Kreditkarten unter das Volk zu bekommen.

Nicht nur schmückt man sie mit beliebten Charakteren, nein, man baut nun auch eine Attraktion daneben auf, die kleine Kinder magisch anzieht. Natürlich dürfen nur die Kinder der Inhaber der Karte oder Leute, die sie gerade beantragen dort spielen.

Ich möchte nicht wissen wieviele Menschen mit einer neuen Karte nach Hause gegangen sind, nur weil ihr Kind mit der Eisenbahn spielen wollte. Denn schreiende und sich auf dem Boden windende Kinder sind in Japan noch verpönter als in Deutschland.

Zum Glück hatte ich den Lütten an diesem Tag nicht dabei, so kam ich um eben dies herum. Denn ich habe (noch) nicht vor mir eine Aeon Karte zuzulegen.

Übrigens handelte es sich bei der Eisenbahn um die Eisenbahn von Tomy, die ich im Beitrag über Asobono schon kurz besprochen habe.

2 thoughts on “Aeon Card gefällig?

  1. Das ist aber wirklich mal verdammt gut durchdacht von der Marketingabteilung. Wer geht einkaufen? Die Hausfrauen. Wer will da spielen? Die Kinder. Ziemlich perfider Plan…

    1. Jep, da ist jemand fähig. Aber mir macht es die Firma unsympathisch…
      Nicht dass ich jetzt aufhören würde meinen Kaffee dort zu kaufen, weil er dort billiger ist als anderswo -.-

Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.