Close

東京の103回のペチャクチ​ャナイト – Die 103. PechaKucha Nacht in Tokyo

Vor einem halben Jahr war ich das erste Mal dort. Nun hat es mich mitten in der Woche wieder nach Roppongi verschlagen.
Schuld ist Jenny von Real Japanese Gardens, die am Mittwoch zum zweiten Mal bei PechaKucha vorgetragen hat.
Dieses Mal jedoch nicht direkt über die eBooks, die Real Japanese Gardens herausgibt, sondern über sieben Dinge, die für die Gestaltung von Japanischen Gärten wichtig sind.
Also von „Do it yourself“ bis zu „Demystify“.
Der Antwort auf die Frage wie sie den Garten des Nezu-Bijutsukans empfindet, kann ich übrigens voll zustimmen!

Ich hatte jetzt im Mai das Gefühl, dass deutlich mehr Ausländer im Publikum waren als im November und schon dort war der Ausländeranteil sehr hoch.
Dieses Mal haben aber auch sehr viele Ausländer ihre Projekte und Visionen vorgestellt und, unabhängig davon, kamen mir die Vorträge insgesamt auch interessanter und lustiger vor.
Ich kann eigentlich nur empfehlen sie sich auf der Homepage von Pechakucha anzusehen.
Alle waren derart von ihren Projekten überzeugt und haben dies wunderbar ins Publikum getragen. So wurden dann auch relativ unansehnliche Soft-Vinyl Figuren irgendwie interessant..
Sollte Jenny noch einmal zu Pechakucha in Tokyo gehen, bin ich bestimmt wieder dabei!





Datenschutzhinweise:
Alle Angaben, die hier gemacht werden, werden an Auttomatic (Wordpress) in den USA zur Spamprüfung übermittelt. Außerdem wird die angegebene E-Mail Adresse an Gravatar (Automattic) übermittelt um zu prüfen, ob sie mit einem Profilbild verknüpft ist. Dabei erfolgt eventuell eine Passwortabfrage auf einer externen Seite. Details gibt es in der Datenschutzerklärung.
Es steht jedem frei für Kommentare ein Pseudonym zu wählen. Die Eingabe der E-Mail Adresse ist optional.

Leave a Reply

Your email address will not be published.